Ferienprogramm 2019

Auch in diesem Jahr nehmen wir am Ferienprogramm der Gemeinde Herrsching teil. Interessierte Kinder und Jugendliche lernen bei uns an einem Nachmittag alles rund um den Schießsport und dürfen selbst mit Blasrohr, Licht- und Luftgewehr üben.

8 und 9 jährige schießen dabei mit Lichtgewehren, ganz ohne Munition. Kinder ab 10 Jahren, schießen mit Luftgewehren. Alle Teilnehmer dürfen zudem das immer beliebter werdende Blasrohrschießen ausprobieren.

Nach dem Üben gibt es ein kleines Turnier, mit Preisen für die besten Teilnehmer.

Wann und wo?
Am 16. August 2019 um 15.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr
In unserem Schützenheim im Pfarrzentrum in Herrsching (Link zur Anfahrt)

Hinweis: Wir können maximal 18 TeilnehmerInnen im Alter von 8 bis 14 Jahren aufnehmen.

Werbeanzeigen

Neue Schützenmeister

schützenmeister ab 2019

Mit der Jahreshauptversammlung am 08.01.2019 wurde Fritz Topitsch, bislang unser 2. Schützenmeister, unser neuer 1. Schützenmeister. Er tritt die Nachfolge von Andreas Stiller an, der sein Amt aus beruflichen Gründen zum Jahreswechsel niedergelegt hatte. Nachdem sich die Suche nach einem 2. Schützenmeister schwierig gestaltete, erklärte sich Peter Kößler, bereits Jugendleiter und Schriftführer im Verein, bereit das Schützenmeisteramt als 2. Vorstand zu unterstützen. Wir wünschen beide viel Erfolg bei der Gestaltung der Zukunft des Vereins.

Dem bisherigen 1. Schützenmeister Andreas Stiller danken wir für sein jahrelanges Engagement für den Verein, als Schützenmeister und zuvor als Kassier.

Foto: Links Fritz Topitsch, rechts Peter Kößler

Vereinsmeister 2019

Bedingt durch die Vorgabe des Gau Starnberg, wurde unsere Vereinsmeisterschaft für 2019 noch am letzten Schießabend in 2018 ausgetragen.

Offizielle Vereinsmeister wurden Tobias Pfaffenbauer mit 380 Ringen bei den frei stehenden Schützen und Peter Kößler mit 311,9 Ringen bei den Auflageschützen.

Manfred Söhnel zum dritten Mal in Folge Schützenkönig

Mit dem traditionellen End- und Königsschießen haben wir die Saison 2018 abgeschlossen. Sieger auf der Festscheibe wurde Manfred Söhnel mit einem 19,9 Teiler vor Markus Michalski (27,2 T.) und Markus Söhnel (37,6 T.). Bei den Jugendlichen durfte sich Augustin Hesse als erster einen Preis aussuchen, gefolgt von Moritz Herz und Gwendolyn Hesse. Die „Scheibe Rückwärts 333“, (sie muss von hinten, also auf der weißen Scheibenrückseite beschossen werden), gewann Jungschütze Fridolin Hesse. Er kam mit einem 355 Teiler am nächsten an einen 333 Teiler heran. Einen Fleischpreis mit nach Hause nehmen durften die Schützen die mit drei Schuss genau 21 Ringe erreichten, hier schnitten Manfred Söhnel, Gerold Weissenbach und Fritz Topitsch am besten ab, sie erreichten gleich mehrfach die Vorgabe.

Überraschungen gab es beim Königsschießen. Bei den Jungschützen regiert seit vielen Jahren wieder eine Schützenkönigin. 1. Jugendkönigin wurde Victoria Topitsch, Zweiter und Johannes Öggl, DritterFridolin Hesse. Einen besonderen Eintrag in die Chronik der Wildschützen wird Manfred Söhnel erhalten, ihm gelang es erstmals in der 110 jährigen Geschichte des Vereins dreimal in Folge erster Schützenkönig zu werden. Mit einem 184 Teiler erzielte er den besten Treffer und überlies Florian Götz und Dr. Matthias Pickart nur die Plätze zwei bzw. drei.

könige 2018 homepage

von links nach rechts: 3. König Dr. Matthias Pickart, 1. König Manfred Söhnel, 1. Jugendkönigin Victoria Topitsch, 2. Jugendkönig Johannes Öggl (vorne), 3. Jugendkönig Fridolin Hesse und 2. König Florian Götz.

Die Sieger des 32. Herrschinger Volksschießens

Mit 129 Teilnehmern, 10 mehr als im letzten Jahr, war unser Herrschinger Volksschießen auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg.

Und so sehen die diesjährigen Siger aus:Sieger Volksschießen 2018 HomePagevorne – von links: Mate Varga (Sieger Schülerklasse) Florian Pausewang (Mannschaft Glückstreffer) Veronika Riech (Damenklasse) mitte – Hannelore Kößler (Aufgelegt-Schützen) Reinhard Michler (Mannschaft D´guad Aufgelegten) Andreas Stiller (1. Schützenmeister)  hinten – Jürgen Breiter (Herrenklasse) Christian Schiller (1. Bürgermeister) nicht anwesend – Pedram Ghasempour (Schützenkönig)

Wir bedanken und bei allen die mitgemacht haben und freuen uns schon auf die 33. Ausgabe im nächsten Jahr.

Die Endergebnisse, sowie einen vollständigen Bericht, findet ihr hier:
Volksschießen 2018

 

Sommerfest mit ER-und SIE-Schießen

Fast drei Jahrzehnte lang trafen sich die Herrschinger Schützen zum traditionellen ER- und SIE-Schießen, das kulinarisch mit einem kalten Büfett bereichert wurde am Aschermittwoch. Für dieses Jahr hatte sich das Schützenmeisteramt etwas Neues einfallen lassen. Zuerst ging es wie gewohnt für die Damen und Herren zum sportlichen Teil an den Schießstand und dann aber zum gemütlichen Teil ging es in den schattigen Garten zum Sommerfest. Dort gab es frisches Bier vom Fass und Gegrilltes zusammen mit verschiedensten Salaten. Nachdem sich alle gestärkt hatten bedankte sich Schützenmeister Andreas Stiller bei den achtzehn aktiven Paaren und den geladenen Gästen für die zahlreiche Teilnahme, anschließend gab er dann die erzielten Ergebnisse bekannt.

Beim Schießen um die Preise, hier gab es für die höchste Anzahl der erzielten Ringe Sachpreise zu gewinnen, erreichten Petra und Manfred Söhnel mit 59,3 Ringen das beste Ergebnis. Im Anschluss kamen Susanne und Florian Götz (58,0 R.), Hannelore und Peter Kößler (57,7 R.) und Theresa Neumüller und Markus Söhnel (56,5R.) an die Preistafel. Das jeweils beste Einzelergebniss bei den Damen gelang der Schülerin Gwendolyn Hesse mit 29,3 Ringen und bei den Herren Manfred Söhnel mit 31,3 R.

Gesamtsieger des Wettbewerbs wurden überlegen Susanne und Florian Götz, sie erreichten  zusätzlich zu ihrem guten Schießergebniss noch die maximale Anzahl von 100 Glückspunkten und kamen so zusammen auf 158 Zähler. Das stolze Siegerpaar bekam den Wanderpokal der Kreissparkasse und die von den Vorjahressiegern Lena Bauer und Matthias Merkhoffer gestiftete Scheibe überreicht.  Auf den weiteren Plätzen folgten Michaela und Paul Messian mit 144 Punkten sowie Heidi und Hans Sedlmaier (140 P.).

Während die Jungschützen sich im Blasrohrschießen übten ließen die „Älteren“ die gelungene Veranstaltung gemütlich auslaufen und alle freuten sich, dass es an diesem Abend glücklicher Weise keinen Regen oder ein Gewitter gab.

ER-und SIE 2018

Das Siegerpaar des ER-und- SIE-Schießen 2018
Susanne und Florian Götz

Schützenkönige bleiben im Amt

Die Herrschinger Wildschütz´n beendeten das diesjährige Vereinsgeschehen mit einem Preisschießen bei dem das traditionelle Königsschießen im Mittelpunkt stand. Die Bekanntgabe aller Ergebnisse und die Proklamation der Könige erfolgte dann bei einer fröhlichen Abschlussfeier mit Preisverteilung.

Auf der Festscheibe bei der es Sachpreise zu gewinnen gab, erzielte bei den Erwachsenen Dominik Pockrand mit einem 35,6 Teiler das beste Blattl, die weiteren Plätze belegten Markus Söhnel und Tobias Pfaffenbauer. Erster bei den Jugendlichen wurde Fridolin Hesse (64,5 T.), gefolgt von Vincent Kraus und Victoria Topitsch. Bei der Wertung „17+4“, hier mussten mit drei Schuss 21 Ringe erzielt werden, schnitten Manfred Söhnel, Fritz Topitsch und Peter Kößler am besten ab. Die „Scheibe Rückwärts 333“ gewann, wie auch bereits die Festscheibe Dominik Pockrand. Er kam mit einem 347 Teiler am nächsten an einen 333 Teiler heran. Das schwierige bei dieser Disziplin war, dass die Scheiben von hinten, also auf der weißen Rückseite, beschossen werden mussten.

Höhepunkt der Feier war dann das Auswerten der Königsscheiben. Die Jugendkette darf nun für ein Jahr Augustin Hesse tragen, zweiter und Wurstkönig wurde Vincent Kraus und Brezenkönig Fridolin Hesse. Bei den Erwachsenen erzielten die Könige von 2016 auch heuer wieder die besten Blattl. 1. Schützenkönig ist und bleibt für ein weiteres Jahr Manfred Söhnel, er konnte sich mit einem 141,5 Teiler auf dem ersten Platz behaupten. Die Plätze tauschten Peter Kößler (168,8 T.) als neuer Vize und Dritter wurde Tobias Pfaffenbauer (297,5 T.) der im Vorjahr Zweiter war.

Koenige_2017

Von links nach rechts: 3. König Tobias Pfaffenbauer, 2. Jugendkönig Vincent Kraus, 1. König Manfred Söhnel, 1. Jugendkönig Augustin Hesse, 2. König Peter Kößler (nicht auf dem Bild 3. König Augustin Hesse).